Kategorien
Nachlass Universitätsarchiv Leipzig

Nachlaß vom „Kerzenmann“ kommt ins Universitätsarchiv Leipzig

Heike Brembach übergibt den Nachlass ihres Vaters Achim Ernst Brembach – genannt: der Kerzenmann – an Dr. Jens Blecher, Direktor des Universitätsarchivs Leipzig. Quelle: Armin Kühne

Der Nachlaß Achim Ernst Brembachs (04.02.1936 -18.08.2018), genannt  Achim von Almrich (nach seinem Geburtsort bei Naumburg), kommt ins Universitätsarchiv Leipzig. Seine Tochter Heike Brembach übergab den Nachlass ihres Vaters,  der Vertrag mit dem Universitätsarchiv Leipzig wurde feierlich Ende Mai unterzeichnet. Achim Ernst Brembach studierte 1964 für ein Jahr an der damaligen Karl-Marx-Universität Erziehungswissenschaften. Achim von Almrich, in Leipzig als der Kerzenmann bekannt, war Pianist und Philosoph, ein stiller Mahner für Frieden und Verständigung und in ganz Europa für seine stillen Auftritte bekannt. Zum Nachlass des Kerzenmannes gehören 300 Bücher mit Autographen meist bekannter Personen und 1500 Schrifttafeln und Plakate, die Brembach zu den unterschiedlichsten Anlässen gestaltete. Eine Ausstellung ist in Planung.

Von Redaktion Universitätsarchiv Leipzig

Universitätsarchiv Leipzig. Tradition und Moderne. Seit 1409.