Kategorien
Architektur der Universität Leipzig Architekturfreitag Bild des Tages Fotosammlung

Schöner Blick anno 1851 auf den Augustusplatz

Schöner Blick anno 1851 auf den Augustusplatz, die Universität Leipzig, den Eingang zur Grimmaischen Strasse, Café Francais, um 1851, Karl Enslin. Paulinerkirche und Augusteum noch mit der Geutebrück-Fassade. 1830 wurde das an die Paulinerkirche anschließende Gebäude abgerissen. Von 1833 bis 1836 wurde es durch ein repräsentatives, mit der Front zum Augustusplatz gerichtetes neues Hauptgebäude der […]

Kategorien
Fotosammlung Medizingeschichte

Operation in der Chirurgischen Poliklinik, 1915

Bild des Tages: Um 1915 sah eine Operation in der Chirurgischen Poliklinik noch ziemlich martialisch aus. Das Ordinariat für Chirurgie übernahm 1867 Carl Thiersch (1822 – 1895), mit dem neue Methoden in der Chirurgie eingeführt wurden. In seiner berühmten Rede (1876) vom Denkumbruch in der Medizin heißt es: „Die vormalige Medizin war ein Kind der Philologie, die heute ist die Schwester der Naturwissenschaften.“

Kategorien
Architektur der Universität Leipzig Architekturfreitag DDR Erinnerungskomplex Sozialismus Fotosammlung

Die Neugestaltung des Karl-Marx-Platzes und der Innenstadt im Modell, 1969

Sozialistische Visionen im 20. Jahrhundert: die Karl-Marx-Universität. Die Neugestaltung des Karl-Marx-Platzes und der Innenstadt im Modell, 1969 Nach der Sprengung der Paulinerkirche und der Universitätsbauten war Baufreiheit geschaffen, der am 23. Mai vorgenommene Beschluss der Stadtverordnetenversammlung über den Abriss der Universitätsgebäude und der Universitätskirche vollzogen. Am 4. Oktober wird am Karl-Marx-Platz – heute Augustusplatz – der […]

Kategorien
19. Jahrhundert Fotosammlung Kalenderblatt Welttag der Katze

Katze "Muffi" – Zum Welttag der Katze

Manfred Kyber, Schriftsteller, Dichter, Tierschützer und Gesellschaftskritiker, mit seiner Katze „Muffi“, um 1923/24. Manfred Kyber wurde am 1. März 1880 in Riga als Sohn eines livländischen Gutsbesitzers geboren. Nach dem Besuch der Gymnasien in Riga und St. Petersburg studierte Kyber von 1900 bis 1902 Philosophie, Psychologie und Deutsche Literaturgeschichte in Leipzig.