15.02.1677 | Student nach Duell von Offizieren erschossen

15.02.1677 | Der Student Baron von Maydell aus Kurland wird bei Leipzig- Lindenthal nach einem Duell von Offizieren der Leipziger Garnison erschossen. Zwischen 1665 und 1670 werden von der Universitäts-Gerichtsbarkeit  scharfe Bestimmungen gegen das Duellwesen erlassen. Aus der Chronik der Universität Leipzig seit 1409.

3.01.1898 | Erstes Laboratorium der Welt für neue Wissenschaft, der Neubau des physikalisch-chemischen Institutes

Das „Physikalisch-chemische Institut“ in der Linnéstraße 2. Universitätsarchiv Leipzig       Inspiriert durch die Entdeckungen von Justus von Liebig befasste sich an der Universität Leipzig schon seit 1861 Prof. Wilhelm Knop (1817 – 1891) mit agrikulturchemischen Untersuchungen. 1880 bekam er für dieses Fachgebiet einen Ruf als ordentlicher Professor. Er hatte sich nach dem Ableben […]

Kategorien
Erster Weltkrieg Kalenderblatt Professoren der Alma mater

Der Privatgelehrte Caspar René Gregory, ältester deutscher Kriegsfreiwilliger, fiel am 09.04.1917

Am meisten von allen Professoren hat mich Caspar René Gregory berührt. Harnack hat von ihm gesagt: ‚Niemals habe ich einen Menschen gesehen, der so wie er die Nachfolge Christi übte. Karl Josef Friedrich Mein buntes Leben – Erinnerungen eines sächsischen Dichterpfarrers“ Der deutsch-amerikanische Theologe Caspar René Gregory fiel mit fast 71 Jahren am 09.04.1917 im […]

Kategorien
1409 chronik Universitätsgründung

1409 – Änderung des Stimmrechts der vier studentischen Nationen im Kuttenberger Dekret

Im Kuttenberger Dekret vom 18. Januar 1409 ändert der Böhmenkönig Wenzel IV. das Stimmrecht der vier studentischen Nationen an der Universität Prag zu Gunsten der tschechischen Nation.